Eichenholz, Möbel aus Eichenholz

Eichenholz, verschiedene Hölzer und Holzarten
Türe aus Eichenholz Foto: Ralf Rolotscheck, wikipedia.org

Eichenholz wird nach wie vor gerne im Hausbau und beim Möbelbau verwendet. Eichenholz hat beste Charaktereigentschaften, es ist witterungsbeständig, fest und haltbar. Bei Eichenholz sprechen wir von einer heimischen Holzart. Daher hat es auch eine gute Umweltbilanz. Eichenholz kommt aus Europa, Nordamerika und Asien.  In Mitteleuropa findet man in erster Linie Stileichen und Traubeneichen, während in Nordamerika Roteichen heimisch sind. Die Eiche ist ein wichtiger Laubbaum. Für die europäische Holzindustrie ist die Eiche ein wichtiger Rohstoff.

Woran erkenne ich die Eiche - bzw. Eichenholz?

Sie erkennen Eichenholz an seinem graugelben bis gelbbraunen Kern. Farblich unterscheidet sich der Kern der Eiche vom umgebenden Splintholz. In erster Linie wird das Kernholz verarbeitet.

Das Splintholz hat eine weitaus kürzere Haltbarkeit.  Deutlich erkennbar sind beim Eichenholz die Jahrsringe. Ob Eichenholz diagonal zum Stamm geschnitten wurde, erkennen Sie an den zungenförmigen "Fladern" in der Maserung.  Eichenholz ist bekannt für seine lange Haltbarkeit. Es gibt kaum ein Holz das so resistent ist, gegen Einflüsse von Aussen.  Sie können Eichenholz auch behandeln oder behandeln lassen. So können Sie Eiche beizen, lackieren, lassieren und räuchern.  Eichenholz lässt sich im Aussenbereich ohne Problem nutzen.

 

Wo wird in erster Linie Eichenholz verwendet?

Sie finden Eichenholz in vielen Wohnbereichen. So verwendet man Eiche gerne im Bereich Möbelbau. Gerne werden auch Vertäfelungen aus Eiche hergestellt. Als Bodenbelag ist Eiche seit Jahrhunderten ebenalls geschätzt.  Durch die lange Haltbarkeit ist Eichenholz auch in der Baubranche geschätzt. Schon in früheren Jahrhunderten hat man Eichenholz beim Fachwerkbau verwendet.

Selbst nach hunderten von Jahren sind die Balken noch in einwandfreiem Zustand.  Last but not least lieben Kellereien, die Wein, Whisky oder Sherry herstellen, Eichenholzfäser. Sie geben den Destillaten ein ganz besonders Aroma.

Hölzer, die ebenfalls beliebt sind

  • Ahornholz
  • Birkenholz
  • Buchenholz
  • Eschenholz
  • Fichtenholz
  • Kiefernholz
  • Kirschbaumholz
  • Lärchenholz
  • Mahagoniholz
  • Nussbaumholz
  • Räuchereiche
  • Rotkernbuche
  • Spanplatten
  • Teakholz
  • Walnusshol
  • Zwetschgenholz
  • Liste der verschiedenen Holzarten

 

Möbel aus Holz sind zeitlos schön

War früher ein Holzmix verpönt, so ist man heute flexibler und toleranter geworden. Sie können getrost verschiedene Hölzer in Ihrem Wohnbereich kombinieren.  Eiche mit Fichte oder Nussbaum, garkein Problem. Hölzer können sich auch perfekt ergänzen. Ein moderner Ahorntisch zu dunklem Parkett oder Holzfußboden kann grandios aussehen.  Spielen Sie ruhig mit den verschiedenen Hölzern in Ihrem Wohnbereich.  Holz hat Stil und wirkt immer wohnlich und gemütlich.  Wenn Sie einen schönen alten Holztisch besitzen oder irgendwo auf einem Flohmarkt, in einem Antiquitätengeschäft oder sonstwo finden, kaufen Sie ihn getrost und kombinieren Sie ihn zum Beispiel mit modernen Designertühlen aus Kunststoff.  Sie geben Ihrem Eßbereich ein neues und ganz junges Ambiente. Seien Sie ruhig mutig und experimentieren Sie mit Holz! Gleich ob neue Holzmöbel oder alte Holzmöbel in Kombination mit neuen Möbeln, Sie werden sich ein heimeliges Zuhause schaffen.

Benutzerdefinierte Suche