Gartenteich anlegen - Wie lege ich einen Gartenteich an?

Wie lege ich einen Gartenteich richtig an?
Gartenteich anlegen . Foto muxelia69 - pixelio.de

 

Ein Gartenteich ist ein Traum vieler Landhausbesitzer, oder auch Städtern, die in der glücklichen Lage sind, einen großen Garten ihr Eigen nennen zu dürfen. Es ist garnicht so schwierig, wie es anfänglich scheinen mag.  Eine gute Planung ist jedoch wichtig. Nachbesserungen sind aufwendig und kostspielig.

Ein Gartenteich ist eine Oase der Ruhe und der Erholung. Wenn Sie entschleunigen wollen und wahre Entspannung suchen, dann ist ein Gartenteich genau das Richtige für Sie. Beobachten Sie eine Seerose, die gerade ihre Blüten öffnet.  Vielleicht haben sich schon kleine Teichfrösche angesiedelt? Libellen lieben Seerosen- oder Gartenteiche.

Die Voraussetzungen dafür, dass Ihr Gartenteich bald eine reiche Tier- und Pflanzenwelt beherbergt, schaffen Sie schon bei der Anlage des Gewässers.

Wählen Sie den richtigen Standort für Ihren Gartenteich!

Natürlich ist der Standort Ihres Gartenteichs auch eine Platzfrage. Vielleicht wollen Sie ihn von der Terrasse aus einsehen können, vielleicht bevorzugen Sie aber auch einen anderen Platz.  Um den Gartenteich lässt es sich herrlich chillen. Also kann er auch ganz anders positioniert werden.  Wenn Sie möchten, dass sich viele Tierarten ansiedeln, ist ein etwas abgelegener Standort sicher auch sinnvoller.

Der Standort braucht zwar Sonne, aber auch nicht zuviel Sonne, sonst wird das Algenwachstum zu sehr gefördert.  Viele Wasserpflanzen benötigen natürlich auch Sonneneinstrahlung. Die gesunde Mischung macht es also.  Denken Sie daran, dass Sie Leitungen für Strom und Wasser benötigen. Eine Fontäne, ein Springbrunnen, ein kleiner Flusslauf - all das sind Dinge, die geplant sein wollen. Wenn Sie sich selbst damit überfordert fühlen, engagieren Sie sich einen Fachmann.

Große Bäume, die Blätter verlieren, sollten östlich vom Teich wachsen, sonst sind Sie ständig damit beschäftigt, Laub und Blattwerk entfernen zu müssen.

Form und Größe des Gartenteiches sollten zum Grundstück passen

Passen Sie Ihren Gartenteich den natürlichen Konturen Ihres Gartens an. Wenn Sie einen sehr modernen, stylishen Garten mit rechwinkliger Linienführung haben, so sollte der Gartenteich rechteckig, kreisrund oder elliptisch sein.  Der Gartenteich sollte ruhig groß sein. Umso eleganter und natürlicher wirkt er.

Eine weitere Überlegung wäre, einen Schwimmteich anzulegen. Hier gilt es jedoch zu beachten, dass Sie vermutlich eine Baugenehmigung brauchen. Da die maximale Tiefe von 1,50 Meter sicher überschritten wird.  Die meisten Gartenbesitzer liegen unterhalb der genehmigungspflichtigen Tiefen.  Je tiefer, desto pflegeleichter, dies ist allerdings auch eine wichtige Formel.  Sie sollten, wenn Sie schon einen Gartenteich neu anlegen, auch auf die richtige Beleuchtung achten, daher auch der Hinweis mit dem Stromkabel.  Natürlich spenden auch offene Feuer, Windlichter und Solarlampen Licht in der Nacht oder bei Dunkelheit. Aber wenn Sie es richtig schön haben wollen, lassen Sie Licht von Innen nach Aussen fluten. Ihr Gartenteich wird eine wahre Oase werden!

Baumaterialien und Technik für Ihren Gartenteich

Wenn Ihr Platz begrenzt ist, können Sie mit einem vorgefertigten Becken schon gute Erfolge erreichen.  Wenn Sie über etwas mehr Platz verfügen, sollten Sie über einen Folienteich nachdenken. Das macht die Sache flexibler und Sie können besser Ihre Vorstellungen eines idealen Gartenteiches verwirklichen. Es gibt heute diverse Folien, die sich eignen. Erkundigen Sie sich am besten im Fachgeschäft.  Wenn Sie Fische im Teich haben wollen, werden Sie vermutlich über eine Filteranlage nicht herumkommen. Die Tiefe muss dann, vor allen Dingen in kalten Regionen, wie in Mitteleuropa auch "stimmen". Sie wollen ja nicht, das Ihnen die Fischlein im Winter erfrieren. Das alles will bedacht werden. Planen Sie in Ruhe und gestalten Sie sich ein eigenes Biotop und Ihren individuellen Gartenteich, so dass Sie das ganze Jahr über Freude daran haben.

Wir bedanken uns für diesen Text mit Foto bei Sebastian van Heffen. Per Mail gesendet am 23. Juli 2015

Benutzerdefinierte Suche