Küchen, Küchenfronten aus Beton und Schiefer

Nicht nur Beton, sondern auch Steine werden im designlastigen Küchenbau gerne verwendet, bislang aber nur für Arbeitsplatten. 2015 gab es eine spektakuläre Revolution. Jetzt gibt es Küchen mit Steinfronten der Schränke. Die Hersteller stellen jetzt Küchenmöbel vor, die einzigartig sind.  Der mit Steinplatten überzogene Korpus besteht aus Ahorn oder Räuchereiche, die Bekanntungen sind aus Aluminium in Edelstahloptik. Möglich ist die Produktion aus verschiedenen Steinen in vier Farben. Der Solitär in Kubus- oder Quaderform ist in der Regel mit Wandelementen diverser Hersteller kombinierbar.

Beton eignet sich gut für die Küche

Auch wenn Sie eine Landhausküche bisher Ihr Eigen nannten, kann es sein, dass Sie traditionelles mit avantgardistischem kombinieren wollen. Gerade die Küche ist ein spezieller Bereich.  Was spricht dagegen, wenn Sie Ihr Landhaus oder Ihren Bauernhof, innen richtig zeitgemäß aufpeppen und pimpen? Nichts ! Es ist Ihrem persönlichen Gusto, heißt Ihrem Geschmack überlassen, wie Sie sich möblieren oder wie Sie Ihren Wohnbereich gestalten wollen. Beton eignet sich nicht nur für das Bad sondern auch für die Küche. Vorsicht ist in der Küche nur geboten, wenn das Material mit Zitrusfrüchten in Verbindung gebracht wird. Die Fläche wird nicht wirklich beschädigt, aber fleckig.  Manche lieben diese Patina, andere finden das nicht so toll. Wer lieber eine Oberfläche hat, auf der sich mit der Zeit keine Gebrauchsspuren des Alltags zeigen, der kann das Material beschichten lassen.

Die Fronten kann man mit Strapazierlack versiegeln lassen. Ähnlich , wie es mit Holz gemacht wird.  Gab es bisher nur mausgraue und mattweiße Beton Materialen, so hat sich dieses auch verändert.  Auch Rostfarben sind mittlerweile erhältlich.  Auch Steine werden im designlastigen Küchenbau heute gerne verwendet.

Beton ist das neue Trendmaterial

Jetzt wollen die Küchenhersteller Beton auch in den Wohnbereich bringen.  Die Küchen-Fronten bestehen aus MDF-Trägerplatten, die mit Polyester gefüllt sind. Sie werden seitenmatt lackiert. Darauf kommt von Hand eine feine Betonschicht von nur 0,5 bis 1.0 Millimeter Stärke - eine für diesen Baustoff oft lange Zeit unmögliche Stärke. Möglich ist dies mit sog. Hochleistungsbeton. Er kann zu sehr dünnen und damit leichten Platten gegossen werden, die nicht brechen. Dies ist wirklich eine Neuheit.  

Auch andere Möglichkeiten kommen zum Einsatz. So lassen sich neuerdings sehr dichte Oberflächen aus Beton gießen, die nicht mehr wie üblich mit Rüttlern nachbearbeitet werden müssen.  Selbstverdichtender Beton hat angeblich in etwa die Konsistenz von Honig. Er fließt langsam in jede Ecke und in jeden Winkel. 

Beton ist nachhaltig und strapazierfähig

War Beton bisher ein Stoff , den man nur innovativ angewendet hat. So hat Beton jetzt auch in der traditionellen Architektur Eingang gefunden. Schauen Sie sich Beispiele an. Es wird Sie begeistern.  Polierte Betonböden oder Wandflächen sind schon seit Jahren im Trend - wenn jetzt auch Beton in Küchen einzieht, dann wird sich eventuell innenarchitektonisch vieles bewegen und sich neu erfinden.  Wir werden Ihnen gerne Berichte über die neue Entwicklung online stellen.

Weitere Infos finden Sie auch hier:

Küchen im Landhaus- oder Country-Stil

Benutzerdefinierte Suche