Sauerkraut selber machen, Sauerkraut Rezept

Sauerkraut selber machen, Sauerkraut Rezept
Sauerkraut selber machen - Dieter Schütz - pixelio.de

Wenn Sie  sich entschlossen haben Selbstversorger zu werden, dann gehört auch sicherlich die Herstellung von Sauerkraut dazu.  Sauerkraut selber zu machen ist garnicht so schwierig.  Am besten nehmen Sie einen Steintopf, möglich ist auch ein Holzfass oder ein Tongefäss, welchen Sie akribisch säubern und schrubben und ihn dann an der Luft trocknen lassen. Wenn Ihr Steintopf trocken ist, legen sie ihn mit sauberen Weisskohlblättern aus.  Diese Maßnahme sorgt dafür, dass Ihr Sauerkraut schön hell bleibt.  Danach beginnt das eigentliche Sauerkraut machen. Suchen Sie sich die schönsten Weisskohl-Köpfe aus und entfernen Sie die äußeren Blätter. Schneiden Sie den Weisskohl-Kopf in der Mitte durch und entfernen Sie den harten Strunk.  Wenn sich in Ihrem Fundus ein Krauthobel befindet, großartig. Benutzen Sie ihn.  Falls keiner zu Hand geht, können Sie den Kohlkopf auch mit der Brotschneidemaschine oder mit einem Messer bearbeiten. Besser wäre natürlich der alte, klassische Hobel.

Salz ist wichtig bei ihrer Aktion: Sauerkraut selber machen

Sammeln Sie nun das gehobelte Kraut in einem großen Bottich , eventuell in einer großen Schüssel oder ähnlichem.  Auf 4 kg Kohl sollten Sie mit je 30 Gramm Salz rechnen.  Das Salz ist wichtig, um Mikroben-Bildung zu verhindern. Wenn Sie möchten, können Sie auch noch ein paar Senfkörner oder saure Äpfel untermischen. Das muss aber nicht sein. Je nach Geschmack und Vorstellung. Dieses Gemenge geben Sie nun in das vorbereitete Gefäss, in unserem Fall, in den sauberen Steintopf.  Schichten Sie die ersten 10 cm auf und stampfen Sie dieses fest. Erst wenn die ganze Lage vor lauter Brühe nicht mehr zu sehen ist, schichten Sie weiter auf.

Brett und Stein sind unerlässlich

Das ganze Procedere wiederholt sich so lange, bis der Topf voll ist.  Ein paar Pfefferkörner und Wachholderblätter sollten Sie zwischen den einzelnen Lagen noch hinzufügen.  Wenn der Topf dann voll ist, beschweren sie ihn mit einem Brett und legen Sie einen schweren Stein obenauf.  Das ist wichtig, damit das selber gemachte Sauerkraut nicht aufquellen kann. Lassen Sie den Topf nun ca. 3 Wochen in einem nicht zu kalten Raum stehen.  Erst nach dieser Zeit sollten Sie den Steintopf mit dem Sauerkraut, dass Sie selber gemacht haben, in Ihrem Vorratskeller deponieren.

Sauerkraut selber machen ist einfach

Sie sehen, Sauerkraut selbst zu machen ist wirklich kein Hexenwerk. Es ist ganz einfach und die Mühe lohnt sich.  Selbstgemachtes Sauerkraut ist frei von Konservierungsstoffen, rein biologisch und naturbelassen.  Sauerkraut passt zu so vielen Gerichten, dass es auch ruhig etwas mehr sein darf.  Sie können ja auch zwei oder drei Töpfe ansetzen.  Je nachdem wie groß Ihre Familie ist oder Sie Gäste bewirten, wird der Bedarf entsprechend sein.   So haben Sie immer eine gesunde und köstliche Mahlzeit, die schnell und leicht zubereitet werden kann.  Genießen Sie Ihr selbstgemachtes Sauerkraut und erfreuen Sie sich an dem Erfolgserlebnis. So sind Sie auf einem guten Weg. Langsam werden Sie wirklich zum Selbstversorger.  

Wenn Sie auch Selbstversorger sind, einen Selbstversorger Garten besitzen und gerne ein paar gute Tipps und Informationen an Gleichgesinnte weitergeben wollen, dann freuen wir uns über eine Nachricht , gerne mit Fotos, von Ihnen. Wir werden diese gerne auf dieser Seite publizieren und Ihre Ideen zum Thema Selbstversorgung an unsere Besucher weitergeben.

Benutzerdefinierte Suche