Selbstversorger Garten, Selbstversorgung aus dem Garten

Selbstversorger Garten, Selbstversorgung aus dem Garten
Bauerngarten Rainer Sturm - pixelio.de

Wenn Sie sich zum Leben auf dem Lande entschlossen haben, denken Sie sich darüber nach , ob Sie sich nicht auf Sicht aus dem eigenen Garten ernähren können. Ein Selbstversorger Garten ist eine wahre Herausforderung. Wenn Sie sich mit Gemüse und Obst aus dem eigenen Garten versorgen wollen, so müssen oder sollten Sie über einige Fertigkeiten und Kenntnisse verfügen.  Ihr Wissen wird gefordert und Ihr Körper nicht minder.  Viele Arbeiten verlangen wirklich totalen Körpereinsatz.  Planen Sie im Vorfeld.  Legen Sie Ihren Selbstversorger Garten sinnvoll an, so dass Sie auch eine optimale Ernte erzielen können.  Die saisonale Ernte wird in Zukunft dann Ihren Speiseplan bestimmen.  Wenn Ihre Ernte so reichlich ist, dass Sie einkochen, einwecken, einfrieren und konservieren können, dann sind Sie schon weit gediehen. Bis dahin ist aber ein weiter Weg zurückzulegen.

 

Frisches Obst und Gemüse je nach Saison

Sind wir nicht alle wild entschlossen und zu entschleunigen und das einfache Leben wieder in den Focus zu stellen? Haben wir nicht endgültig genug von dem ganzen Industrie-Food?  Natürlich muss man mit ein paar Einschränkungen rechnen, wenn man als Selbstversorger aus dem Garten sein weiteres Leben gestalten will, wobei diese Einschränkungen marginal sind.   Wenn Sie wirklich Selbstversorger werden wollen, sollten Sie eine Fläche von ca. 200 bis 250 qm für Ihren Garten mit Nutzpflanzen einplanen.  Natürlich können Sie Ihren Selsbtversorger Garten je nach Bedarf ausbauen, sollten Sie mehr Bedarf haben. Am Anfang sollten Sie sich nicht überfordern und nicht zu vieles auf einmal wollen. Nähern Sie sich schrittweise dem Thema Selbstversorgung an.

Schauen Sie auch in Foren in denen Selbstversorger kommunizieren

Sie sind nicht alleine mit dieser Idee.  Viele Selbstversorger haben sich im Internet zusammengeschlossen und pflegen einen regen Austausch. Informieren Sie sich und tauschen Sie Ideen und Tipps aus.  Vielleicht wollen Sie ein kleines Gewächshaus bauen und brauchen ein paar kluge Ratschläge - oder Sie haben noch nie selbst Tomaten angebaut und brauchen auch hierfür Rat und Hilfe.  Alles kein Problem.  Auch die Bodenbeschaffenheit spielt eine maßgebliche Rolle.  Wenn der Boden zu lehmig ist,  ist die Erde zu sauer, das mögen die meisten Pflanzen nicht.  Auch sandige Böden können problematisch sein.  Sie besitzen kaum Nährstoffe. Hier hilft oft Kompost weiter.  Sie können den Boden analysieren lassen und je nach Ergebnis so bearbeiten, dass Ihre Anpflanzungen auch erfolgreich gedeihen. Die Bodenbearbeitung kann sehr zeitaufwendig sein.  Für einen Selbstversorger Garten sind diese Aspekte aber wichtig.  Dieses Thema sollten Sie ausführlich und intensiv, bevor Sie anpflanzen, geklärt haben.

Bewässern ist wichtig

Natürlich braucht auch der Selbstversorger Garten ausreichend Wasser oder die entsprechende Bewässerungsanlage.  Vergessen Sie nicht, gleich am Anfang die entsprechenden Leitungen legen zu lassen.  Auch das Auffangen von Regenwasser macht Sinn.  So können Sie kostenlos Ihre Pflanzen gießen. Falls es möglich ist, lassen Sie sich einen Brunnen bohren.  Sie können so ihren kompletten Garten, sowohl die Nutz- als auch die Zierpflanzen ohne finanziellen Aufwand bewässern.  Vielleicht legen Sie ja auch noch ein Biotop an oder einen kleinen Teich, so macht diese Investition noch mehr Sinn.

Die Lage des Gartens ist ebenfalls wichtig

Wenn Sie einen Selbstversorger Garten anlegen möchten, achten Sie darauf, in welchem Bereich sie ihn platzieren.  Nordgärten oder Selbstversorger Gärten,die nach Norden ausgerichtet sind oder von einem großen Baumbestand umgeben sind, sind nicht so ertragsintensiv wie Südgärten.  Auch ein abschüssiger Garten ist zwar eventuell schön zum anschauen, aber dennoch sehr arbeitsintensiv.  Vielleicht können Sie die Fläche begradigen lassen. Hierfür können Sie Mutterboden verwenden.

Ein Selbstversorger Garten sollte ja in erster Linie Freude machen und nicht so arbeitsintensiv sein oder werden, dass Sie ihre wertvolle Freizeit oder Zeit nur noch im Garten verbringen müssen. Also planen Sie in Ruhe und gestalten Sie dann.  Sie werden sehen, ein Selbstversorger Garten ist eine Freude für die ganze Familie. Auch Kinder können oder dürfen sich ihr eigenes kleines Beet einrichten und dieses hegen und pflegen.  Sie sind in freier Natur, ernten ihre biologischen Früchte und Gemüse und sind plötzlich Selbstversorger aus dem eigenen Garten!

 

 

Benutzerdefinierte Suche