Shabby Chic, der Einrichtungsstil wird im trendiger

Shabby Chick, eine auf alt getrimmte Kommode aus einer Kollektion
Shabby Chic Foto: Maxiu69, wikipedia.org

Shabby Chick bedeutet in der wörtlichen Übersetzung schäbiger Schick. Was versteht man nun unter diesem trendigen Einrichtungsstil? Er ist eine Mischun aus Erbstücken, Flohmarktstücken und Selbstgemachtem.  Die Farben sind meist pastellig oder bestehen aus hellen Naturtönen. Wichtig sind Gebrauchsspuren, die als Teil des ästhetischen Konzepts begriffen werden sollen. Einrichtungsgegenstände in diesem nostalgischen Stil werden allerorts neu gefertigt und auf "Shabby Chick" getrimmt und in allen großen Wohnzeitschriften beworben. Dieser Einrichtungsstil ist ein wahrer Trend geworden. Nicht nur junge Leute lieben diesen lässigen Einrichtungsstil.

 

 

Welche Materialien verwendet der Shabby Chic?

Am liebsten werden Materialien verwendet, die schon gebraucht sind. Zum Beispiel verwenden die Hersteller gekalktes Holz, welches mit altem Leder und Leinen kombiniert werden könnte.  Der Shabby Chic wird gerne von Frauen verwendet, die sich ein gemütliches Heim schaffen wollen. Kombinieren lassen sich diese Materialien großartig mit Seide, Baumwolle und Samt. Wenn Sie eine begabte Heimwerkerein sind, so können Sie den Shabby Chic auch durchaus mit selbstgemachten Strick- oder Häckel-Utensilien ergänzen.  Auch Glas, Kristall oder Keramik sind schöne Accessoires für diesen Stil. Blumendekor ist ebenfalls wichtig. So können Sie durchaus eine Laura Ashley Tapete verwenden oder Blumendekor selbst aufmalen, so Sie dazu in der Lage sind.  Auch Tüll oder Metall sind Materialien, die sich ergänzen lassen. Frische Blumen sollten nicht fehlen.

Muster und Accessoires die nicht fehlen sollten

Sie haben noch ein paar alte Schätzchen im Keller, die momentan so garkeine Verwendung finden? Gehen Sie mit offenen Augen auf die Suche. Vielleicht finden Sie noch eine alte Jugenstil-Kaffeekanne, die sich perfekt als Blumenvase umstilen lässt oder einen alten Kelim oder Perserteppich. Auch die beiden Stücke finden beim Shabby-Chic Design sofort Verwendung.

Auch Blumenranken, sonst eher verpönt, unterstreichen diesen Wohnstil.  Selbst Karos, Streifen oder Punkte-Design, sei es bei Vorhängen, Tischdekos oder Kissen, darf ab sofort wieder verwendet werden.  Der Shabby Chic liebt das Florale. Toben Sie sich ruhig aus. Dekorieren Sie mit schönen Blumenarrangements, verwenden Sie alte schöne Übertöpfe, die Sie ggfs. auf einem Flohmarkt finden oder bereits gefunden haben.  Der Shabby Chic muss nicht perfekt und vollkommen erscheinen.  Lassen Sie Ihrer Phantasie und Ihrem Geschmack freien Lauf.

Pfingstrosen und Flieder passen vortrefflich

Auch die Farben dieser Blumen sind eine perfekte Ergänzung zum Shabby Chic. Ein Blumensträußchen in einer alten Silberkanne oder in einer alten Kristallvase wird zur Augenweide.  In diesen Farben sollten Sie zu dieser Jahreszeit auch die Wohn-Accessoires abstimmen um ein abgerundetes Gesamtbild- ja fast Gesamtkunstwerk - zu erhalten. Rose, Himmelblau, Violett, Gelb, all das sind Farben die hervorragend mit dem Shabby Chic harmonieren.  Die grau-weiße Patina der Möbel und Einrichtungsgegenstände lässt sich damit großartig ergänzen und vervollkommenen. Der Shabby Chic strahlt eine verhaltene Eleganz aus und hat ganz ohne Zweifel eine feminine Note.  Auch die Farben dieser Blumen sind eine perfekte Ergänzung zum Shabby Chic. Ein Blumensträußchen in einer alten Silberkanne oder in einer alten Kristallvase wird zur Augenweide.

Benutzerdefinierte Suche